6. KOV

Die Grundschule Egels gehört zu den Gründungsmitgliedern des KOV Aurich 1. Daher hat die Arbeit mit besonders interessierten Kindern Tradition. Seit 2015 liegt ein Schwerpunkt in der Erforschung des Naturraumes Ostfriesland mit seinen Landschaftsräumen und seiner Biodiversität.

Zu den Landschaftsräumen zählen: Meer, Küste, Marsch, Moor und Geest mit den Lebensräumen Insel, Watt, Salzwiese, Marschenland, Wallheckenlandschaft der ostfriesischen Geest, Moor und Wald. Ebenso wichtig ist die Einbindung kultureller Aspekte wie z.B. die Besonderheit von Sieldörfern am Beispiel Greetsiel.

Ziel ist es, Wissen zu vermitteln und eine positive, konstruktive Grundhaltung gegenüber und mit der Natur aufzubauen.

Die Grundschule Egels nimmt seit Jahren am „Kooperationsverbund besonders interessierter Kinder“ (KOV) teil. Vier Grundschulen und das Gymnasium Ulricianum gehören in Aurich zu diesem Verbund.

In diesem zurückliegenden Schuljahr war unsere Arbeit geprägt von den Auswirkungen der Covid 19 Pandemie.

Dennoch können wir auf einige Aktivitäten zurückblicken:

Mathematik Plus fand einmal die Woche statt, ebenso Sachunterricht Plus und auch die Kinder der Homepage-AG schrieben von zu Hause aus fleißig Artikel.

Die Stipendiaten des Gymnasiums hielten Workshops im Februar vor ausgewählten Kindern der Klassen 1 bis 4.

Seit Mai hat die Grundschule Egels ein Bienenvolk. Einmal pro Woche haben Kinder der Klasse 4b die Entwicklung des Volks beobachtet und dokumentiert. Ebenso erlernten sie die Handhabe mit den Bienen sowie zahlreiches Wissen rund um die Biene.

Im Bereich der Mensa entsteht ein Schulgarten. Zunächst wurden Staudenbeete angelegt. Die Kinder der Notbetreuung haben Verantwortung bei der Gestaltung und Pflege übernommen. Hierfür herzlichen Dank. Im kommenden Schuljahr wird es, ein Regelschulbetrieb vorausgesetzt, sowohl eine Bienen AG als auch eine Garten AG geben, die diese Arbeiten weiterführen und weiterentwickeln.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass diese Projekte vom Freundeskreis der Grundschule Egels e.V. sowie von Spenden aus der Elternschaft maßgeblich unterstützt worden ist. Der Firma Garrelts und Sohn einen herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Arbeit, unter anderem dem zur Verfügung stellen eines LKW.

Folgende Schwerpunktprojekte wurden durchgeführt:

Erkundung des Lebensraums Wald, Vogelzug- und –rastgebiet Ostfriesland, Bau, Ausbringen und Betreuen von Nistkästen, Bau von Insektenhotels, Beteiligen am Wiesenvogelschutzprojekt, Erkundung des Lebensraumes Moor mit seinen einzigartigen Eigenschaften.

Darüber hinaus fanden Fahrten in die Niederlande (grenznahe Dollart Region) sowie zu Kranich- und Gänseübernachtungsgebieten nach Sittensen und Goldenstedt statt.

Alle Bereiche wurden auch in den Jahren 2020 und 2021 bedient.

Kooperationspartner sind dabei: Nationalparkhaus Greetsiel, Klosterfreunde Ihlow, NABU Ostfriesland, Naturschutzstation Lübbertsfehn.

Zu ausgewählten Veranstaltungen sind Eltern und Geschwisterkinder eingeladen, um die Nachhaltigkeit zu fördern in der Hoffnung, dass die Kinder auch über die Grundschulzeit hinaus das Interesse an der Natur behalten und von den Eltern darin unterstützt werden.

Die Projekte sind jeweils auf dem „Bunten Abend der Talente“, veranstaltet vom Gymnasium Ulricianum Aurich, vorgestellt worden.

Naturforscher erkunden die Besonderheiten des Rheiderlandes

 

Die Kinder der Naturforscher AG haben am 16.3.2022 eine Exkursion ins Rheiderland unternommen.

Ziele waren der Swartwolder Kolk, die Kirche in Böhmerwold, der Wynhamster Kolk, der tiefste Punkt Niedersachsens, sowie der Kiekkaaste, ein Vogelbeobachtungsturm an der Deutsch-Niederländischen Grenze.

Die Kinder waren beeindruckt von dem Alter der Kirche und von den Gänseschwärmen auf dem Weg zu ihren Schlafplätzen im Dollart. Ein ganz besonderer Moment war die Wanderung nach Holland über den Marcelluspfad zum Kiekkaaste, der mitten im Wattenmeer installiert ist.

 

Zwei Exkursionen stehen noch an: eine Familienfahrt nach Termunten in die Niederlande zu den Seehunden sowie eine Wattexkursion in Dornumersiel in Zusammenarbeit mit dem Nationalparkhaus Dornumersiel.