Aktuelle Meldung des niedersächsischen Kultusministeriums

„Die Ergebnisse der heutigen Bund-Länder-Beratungen knüpfen im Bildungsbereich an die für Niedersachsen bereits vergangene Woche getroffenen Regelungen an: Die Präsenzpflicht im Schulbereich wird ausgesetzt, damit insbesondere durch eine Verringerung der Mobilität von Eltern, Kindern und Jugendlichen ein relevanter Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduktion geleistet wird. Diese Regelung gilt bereits ab dem morgigen Montag und damit zwei Tage vor dem weitgehenden „Lockdown“ in anderen Lebensbereichen, wie Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne betont:

„Mit dieser Linie kann die Schule effektiv heruntergefahren werden. Es gilt die Botschaft: Alle, die zu Hause bleiben können, sollen auch zu Hause bleiben und dort lernen. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule anzuzeigen. Damit ab Mittwoch die Schulen dann weitestgehend leer sind, werden alle Tests, Klassenarbeiten und Klausuren ab Mittwoch abgesagt. Für Versetzungen oder Abschlüsse zwingend notwendige Arbeiten müssen verschoben werden.

Dessen unbenommen bleiben die Schulen für diejenigen geöffnet, die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben. (…)“

Wir bitten daher: Wer es einrichten kann, soll seine Kinder zu Hause betreuen und so einen Beitrag zum Herunterfahren des öffentlichen Lebens leisten. Fahren Sie Ihre Kontakte herunter und beschränken Sie sich auf das Allernotwendigste! Das gilt auch bei der Inanspruchnahme der Betreuungsangebote. (…)“

(zitiert aus den Veröffentlichungen des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 13.12.2020, nachzulesen unter folgendem Link)

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/umsetzung-der-bund-lander-beschlusse-vor-weihnachten-im-bildungsbereich-195446.htm

Für Sie und Ihre Kinder bedeutet das konkret:

Für alle Kinder, die nicht anderweitig betreut werden können, sind wir natürlich wie gewohnt ab 7.40 Uhr in der Schule.

Alle Kinder, die ab morgen zu Hause betreut werden können, sollten per Telefon (04941-3955) oder Mail (mail@grundschule-egels.de) abgemeldet werden.

Im Laufe des morgigen Tages werden Sie über die Klassenlehrkraft informiert, welche Aufgaben im Homeschooling erledigt werden sollen und wie Sie gegebenenfalls an die fehlenden Materialien kommen.

Sobald es weitere offizielle Informationen seitens der Landesschulbehörde gibt, werde ich diese zeitnah an dieser Stelle veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Holger Krause